Ein Schmuckfoto der Brücke München
Ein Schmuckfoto der Brücke München
Ein Schmuckfoto der Brücke München
Ein Schmuckfoto der Brücke München
Ein Schmuckfoto der Brücke München

Projekt Graffiti München

Konfliktfall „Graffiti“

Beim Thema Graffiti gehen die Meinungen weit auseinander. Während vor allem Geschädigte Graffiti mit Schmierereien und Sachbeschädigung in Millionenhöhe gleichsetzen, sprechen Sprayer von Kunst, jugendlicher Ausdrucksform oder Jugendkultur.

Mit solchen Definitionen ist jedoch weder den Geschädigten, die über Schäden in Millionenhöhe klagen, noch den zumeist jugendlichen Sprayern, denen nach ihrer Ermittlung horrende Schadensersatzforderungen ins Haus stehen geholfen. Zudem bestehen verhängte Schadensersatzansprüche der Geschädigten 30 Jahre fort und können zu einer dauerhaften Belastung und Verschuldung für junge Menschen werden.

ProGraM, ein Gemeinschaftsprojekt der BRÜCKE e.V. und verschiedener Münchner Kooperationspartner möchte in diesem Konflikt zwischen Geschädigten und Sprayern vermitteln.

Was bietet ProGraM im einzelnen?

ProGraM bietet einerseits Sprayern die Möglichkeit Verantwortung für ihr Handeln zu übernehmen und sich aktiv für eine Schadenswiedergutmachung einzusetzen, und andererseits Unterstützung für die Geschädigten bei der Erlangung eines Schadensausgleichs.

  • Vermittlung einer angemessenen und einvernehmlichen Schadenswiedergutmachung zwischen Sprayern und Geschädigten außerhalb eines Zivilverfahrens
  • Vermittlung einer Einsatzstelle zur Schadenswiedergutmachung
  • Gewährung eines zinslosen Darlehens aus dem Ausgleichsfond zum Schadensausgleich
  • Sozialpädagogische Begleitung und Unterstützung beider Parteien
  • Perspektive in absehbarer Zeit wieder schuldenfrei zu sein
Wer kann an ProGraM teilnehmen?
  • Jugendliche/ Heranwachsende zwischen 14 und 21 Jahren,
  • die der Sachbeschädigung (§303 StGB) bzw. der gemeinschädlichen Sachbeschädigung (§304 StGB) überführt sind,
  • bei denen die Staatsanwaltschaft einer Teilnahme zustimmt,
  • in München wohnen, sowie
  • alle die durch Graffiti dieser Sprayer geschädigt wurden.
Die Vorteile von ProGraM im Überblick
  • Sowohl der Sprayer als auch der Geschädigte können sich aktiv ins Ausgleichsverfahren einbringen.
  • Strafmildernde Berücksichtigung im Strafverfahren für den Sprayer (bis hin zur Einstellung des Verfahrens)
  • Schadenswiedergutmachung und damit Schuldenreduzierung für den Sprayer
  • Geschädigter erhält, ohne Anstrengung eines Zivilklageverfahrens, seinen Schaden schnell und zumindest teilweise ersetzt
Graffitilinks

Auf dieser Seite sammeln wir Links zum Thema Graffiti in München. Diese Sammlung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, wenn Sie glauben, Ihre Seite sollte hier genannt werden, wenden Sie sich bitte an

Farbproblem

Der Präventionsfilm zum Thema Graffiti den die BRÜCKE MÜNCHEN e.V. unterstützt durch die S-Bahn München und das Bayerische Staatsministerium der Justiz produziert hat.

GraffitiSeite-Muenchen.de

DIE Seite zum Thema Graffiti in München. Wo kann ich legal malen, welche Konsequenzen hat illegales Graffiti und Informationen für Eltern und Geschädigte sind aus den verschiedensten Blickwinkeln auf dieser Seite vereint.

Die Färberei

Die Färberei ist eine Einrichtung des Kreisjugendring München Stadt. Als offener Wirkungsraum für die Graffiti- und HipHop-Szene bietet sie Graffitisprayern in Workshops und Ausstellungen die Möglichkeit ihre Kreativität zu entfalten. Sie unterstützt außerdem Graffitisprayer bei der Suche nach legalen Wänden.